Bedrohte Artenvielfalt- unsere Gärten als Rückzugsraum - Vortrag

Wir modernen Menschen beanspruchen immer mehr ehemalige Lebensräume der Tiere für unsere Verkehrsinfrastruktur, für Neubausiedlungen und Gewerbeflächen. Bis in die 1960iger Jahre war die Feldflur Produktionsraum für Lebensmittel und gleichzeitig Lebensraum für Tiere. Wie unsere Gärten zu jener Zeit aussahen, spielte keine Rolle.
Der veränderten Landnutzung, unter dem Druck des Marktes hocheffizient sehr preisgünstige Lebensmittel zu erzeugen, ist der Lebensraum für Tiere in der Feldflur weitestgehend zum Opfer gefallen. Über 75 % aller fliegenden Insekten sind innerhalb der letzten 30 Jahre verschwunden.
Es geht bei diesem Vortrag nicht darum, nach Schuldigen für den dramatischen Artenschwund zu suchen. Vielmehr zeigt der Referent anhand seiner auf 2 Grundstücken gemachten Erfahrungen auf, wie jeder Gartenbesitzer, Firmeninhaber oder jede Kommune auf ihren Grünflächen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten kann. Unterlegt mit faszinierenden Makroaufnahmen ist diese Informationsveranstaltung ein optischer Leckerbissen.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 21-11420

Beginn: Mi., 27.04.2022, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1

Kursort: VHS-Studienhaus Untereschbach, Raum 10

Gebühr: 10,00 €


Datum
27.04.2022
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Schulstraße 15, VHS-Studienhaus Untereschbach, Raum 10